MARSOPPOSITION 2018: MARSBEWEGUNG AM HIMMEL

Ende Juli 2018 strahlt Mars die ganze Nacht am Himmel, heller als Jupiter. Entscheidende Impulse zur Marsforschung lieferten Weltraumunternehmungen, dank der heute viele an der Himmelskunde Interessierte wissen, wie es auf dem Mars aussieht. Aber nur selten haben sie ihn am Himmel gesehen, geschweige denn verfolgt, wie er sich als Planet bewegt. Deshalb soll seine Bewegung hier näher beschrieben werden:

Als äußerer Nachbar der Erde im Sonnensystem stand er am 27.Juli 2017 hinter der Sonne, in "Konjunktion" mit ihr und war natürlich unsichtbar. Dann kam er rechts neben der Sonne tief in der Morgendämmerung hervor und begann seine Sichtbarkeitsperiode am 12.September 2017, als er erstmals wenige Grade über dem Horizont zwischen Ostsüdosten und Osten erspäht werden konnte. Die Sonne bewegt sich im Tierkreis täglich um knapp einen Grad in östlicher Richtung vor dem Sternenhintergrund weiter, in gleicher Richtung wie der Mond, "rechtläufig", wie der Fachausdruck lautet. Der ebenfalls rechtläufige Mars ist langsamer als die Sonne und so wird der Bogen Sonne-Mars immer größer, zugleich war die Sonne von der umlaufenden Erde vor dem Sternenhintergrund gesehen schon beträchtlich weiter und so ging der Mars jeden Tag etwas früher auf. Am 26.Juni 2018 blieb er vor dem Sternenhintergrund stehen. Dann wurde er wurde "rückläufig", in westlicher Richtung ganz so wie es aussieht, wenn wir im Auto einen Radfahrer überholen und dieser zurückzubleiben scheint, obwohl er sich stetig weiterbewegt. Schließlich ist der Vorsprung der Sonne gegenüber dem Mars am Himmel so groß geworden, daß er schon in der Nacht aufging. Am 27. Juli war er in "Opposition" zur Sonne angelangt und stand abends tief im Südosten. Nun war er in der ganzen Nacht sichtbar; am 30. stand er 58 Millionen km fern in Erdnähe und im Fernglas konnte sein Scheibchen aufgespürt werden, das deutlich kleiner ist als das von Jupiter. Dann wird seine rückläufige Bewegung wieder langsamer, bis er am 27.August nochmals stehenbleibt und nach 11° Rücklaufbogen immer schneller "rechtläufig" wird. Er rückt langsam auf den Abendhimmel die Sonne hat ihn schon bald eingeholt und wird am 8.Juni 2019 tief in der Abenddämmerung links von der Sonne letztmals sichtbar sein, wenige Grade über dem Horizont zwischen Westnordwesten und Nordwesten. Damit beendet er seine Sichtbarkeitsperiode, die diesmal etwa 1 3/4 Jahre dauert. Er hat die längste Sichtbarkeitsperiode aller Planeten! Am 2. September steht er wieder unsichtbar hinter der Sonne, in "Konjunktion".

Alle Bahnen des Mars am Himmel werden von zwei Hüllkurven umschlossen. Sie sind infolge der Bahnstörungen nur sehr langsam veränderlich. Einmal in einem Jahr streift Mars die eine und einmal die andere Grenzkurve der geozentrischen Zone. Die Darstellung ist in ekliptikaler Breite zehnfach überhöht. Außen ist die ekliptikale Länge und Breite des Mars und unten innen die zugehörige ekliptikale Sonnenlänge der Nord- und darunter die der Süd- Grenzkurve angegeben.

Das Oppositionssternbild deutet genähert den Ort in der Zone an.

Marsperioden

Die mittlere siderische Umlaufszeit ist die Dauer der Wiederkehr bis zum gleichen Stern, die mittlere synodische Umlaufszeit die Wiederkehr bis zur gleichen Stellung zur Sonne. Das julianische Jahr hat derzeit eine Länge von 365,25636 mittleren Sonnentagen:
28 858 Tage = 79 julianische Jahre + 3 Tage = 42 siderische Umläufe = 37 synodische Umläufe.
103 732 Tage = 284 julianische Jahre + 1 Tag = 151 siderische Umläufe = 133 synodische Umläufe.

Die nächsten Marsoppositionen und größten Erdnähen

    Opposition  Sternbild Größte Erdnähe

    2018 Jul.27    Cap    Jul.31
    2020 Okt. 3    Psc    Okt. 6
    2022 Dez. 8    Tau    Dez. 1
    2025 Jan.16    Gem    Jan.12
    2027 Feb.19    Leo    Feb.20
    2029 Mär.25    Vir    Mär.29
    2031 Mai  4    Lib    Mai 12
    2033 Jun.28    Sgr    Jul. 5
    2035 Sep.15    Aqr    Sep.11
    2037 Nov.19    Tau    Nov.11
    2040 Jan  2    Gem    Dez.28
    2042 Feb. 6    Leo    Feb. 5
    2044 Mär.11    Leo    Mär.14
    2046 Apr.17    Vir    Apr.24
    2048 Jun. 3    Oph    Jun.12
    2050 Aug.14    Cap    Aug.15
    2052 Okt.28    Ari    Okt.20
    2054 Dez.17    Tau    Dez.11
    2057 Jan.24    Cnc    Jan.21
    2059 Feb.27    Leo    Feb.28
    2061 Apr. 2    Vir    Apr. 1
    2063 Mai 14    Lib    Mai 23
    2065 Jul.13    Sgr    Jul.19
    2067 Okt. 2    Cet    Sep.26
    2069 Nov.30    Tau    Nov.22
    2072 Jan.11    Gem    Jan. 6

Aus dem Sternenboten 7/2018


Homepage Astronomisches Büro: http://www.astronomisches-buero-wien.or.at/
E-Mail: astbuero@astronomisches-buero-wien.or.at